Erfahren Sie, wie mit Hilfe von Drohnen Meerechsen geschützt werden können und wie Sie dabei mithelfen können! Der Vortrag findet im Hörsaal der Geologisch-Paläontologischen Sammlung der Universität Leipzig statt. Eine Modeleidenschaft, die Leiden schafft: von Perücken, edelsten Stoffen und ganz viel Schminke. Ein Vortrag über die Kleidungsstile, versteckte Botschaften und allerlei Merkwürdigkeiten im Zeitalter des Barock für die ganze Familie – mit kleiner Führung durch den historischen Barockgarten. Aufgrund begrenzter Platzkapazitäten wird um Anmeldung unter 0341 / 586 158 46 oder event@gohliserschloesschen.de gebeten. In seinem Vortrag berichtet der passionierte Sammler Detlev Vreisleben von der Telefon- und Raumüberwachung und der Aufzeichnung der abgehörten Gespräche. Er zeigt außerdem Observationstaschen, Aufnahmen kompromitierender Fotos oder die erste 1989 in Krasnogorsk hergestellte russische Überwachungskamera.   Der passionierte Sammler Detlev Vreisleben erläutert anhand seiner Sammlung die perfide Tätigkeit der Stasi zur Unterdrückung und Verfolgung von Andersdenkenden und Oppositionellen – unter anderem mit Abhörtechnik, Kameras, Geheimschreibmitteln, reproduzierten Ausweisen und Reisepässen.     Pflanzen begleiten den Menschen seit Urzeiten. Genauso lang erzählt man sich Geschichten und Märchen über Herkunft, Wirksamkeit und Verwendung von Bäumen, Kräutern und anderen Gewächsen. Freuen Sie sich auf einen Ausflug ins zauberhafte Pflanzenreich mit der Märchenerzählerin Peggy Burian.   Schauen Sie einem Steinschläger über die Schulter und erleben Sie, wie aus einer Feuersteinknolle Werkzeuge nach prähistorischem Vorbild hergestellt werden. Liebst Du um Liebe? Was bewegte Clara und Robert Schumann in den ersten Jahren nach der Hochzeit? Wie beeinflusste die Ehe die Karrieren der Beiden? Folgen Sie Anja Kleinmichel und Franziska Hiller auf eine Reise durch die Leipziger Jahre des Ehepaars Schumann! Woher kommen eigentlich die Ausstellungsexponate? Im Rahmen der Provenienzforschung wird die Herkunft dieser Objekte unter die Lupe genommen. Anhand von Kunstwerken, die zwischen 1933 bis 1945 erworben wurden, erläutert Lina Frubrich deren Wege ins Museum. Das Haus in der Leipziger Talstraße 10 kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken: Im 19. Jahrhundert ging hier das Who’s who der internationalen Komponistenszene ein und aus. Ein besonders gern gesehener Gast war Edvard Grieg. Untermalt von seiner Musik, beleuchtet der Vortrag von Dr. Joachim Reisaus Architektur, Erbauer, Bewohner und Gäste des Hauses. Mit musikalischen Beiträgen von Studierenden der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“. Der Leiter der Geowissenschaftlichen Kartensammlung, Gernot Decker, gibt einen Einblick in die Erfassung, Aufbereitung und Darstellung von Daten zur Abbildung der Welt und präsentiert Karten und Profile aus mehr als 200 Jahren geologischer Kartierung und Kartenherstellung in Sachsen und weltweit.