In den vier neuen Abschnitten der Dauerausstellung präsentiert das Landesmuseum zahlreiche bedeutende archäologische Funde aus dem Mittelalter und der frühen Neuzeit. Kompetente Ansprechpartner/-innen stehen in den Räumen für Fragen und Erläuterungen bereit. Die Kunstvermittler/-innen Lyuba Boncheva und Felix Pacholleck laden Sie ein, in der Ausstellung Harry Hachmeister. Von Disko zu Disko mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Das Angebot ist mehrsprachig (de, en, bg). Einige, aber nicht alle Speisen, die auf den Inseln des Mentawai-Archipels im Westen Indonesiens auf dem Speiseplan stehen, sind bei uns gänzlich unbekannt. Bei anderen wird sie vielleicht eher die Zubereitungsweise überraschen! Begeben Sie sich mit unserem Kurzfilm auf die Reise an die Kochstelle einer Uma auf der Insel Siberut. Die Filmemacherinnen freuen sich auf Ihre Fragen. Gemeinsam mit dem Kurator Marcus Andrew Hurttig wirft der Künstler Wolfram Ebersbach einen persönlichen Blick auf einen Teil der Kunst in der Ausstellung Bilderkosmos Leipzig. 19052022. Die Fotografin und Soziologin Dr. Cordia Schlegelmilch interviewte zwischen1990 und 1996 Menschen unterschiedlicher Milieus und Altersgruppen in Wurzen zum gesellschaftlichen und politischen Umbruch in der DDR. Die Besucher/-innen haben die Möglichkeit, mit der Fotografin ins Gespräch zu kommen. Der Literaturkritik Michael Hametner unternimmt einen Streifzug durch die an Missverständnissen reiche Geschichte der deutschen Einheit in Literatur und Bildender Kunst. Dabei liefert Hametner persönliche Einlicke eines Autors, der Teil dessen ist, worüber er schreibt. Unsere Künstflüsterer und Kunstflüsterinnen stehen Ihnen zur Museumsnacht Rede und Antwort zu den ausgestellten Kunstwerken in der G2 Kunsthalle. Sprechen Sie uns an, fragen Sie uns, debattieren Sie mit uns, tauschen Sie sich mit uns aus und lassen Sie uns auch an Ihren Erfahrungen mit Kunst teilhaben. Ob kurze Nachfrage, Gespräch oder Kurzführung – alles ist möglich. Bei uns bestimmen Sie die Ausrichtung, Intensität und Dauer des Dialogs über zeitgenössische Kunst. Das Kunstflüsterer/-innen-Programm wird in Zusammenarbeit mit Studierenden der Kunstgeschichte und Kunstwissenschaft der Universität Leipzig konzipiert und realisiert. Was?! Koumpounophobie! Das ist die Angst oder vielmehr der Ekel vor Knöpfen. Bei uns gibt es das erste mitteldeutsche Treffen der Knopfphobiker (Es gibt mehr als Sie denken!). In Anwesenheit einer erfahrenen Psychologin und eines Notfallsanitäters. Mit Konfrontationstherapieansatz! Die Führung durch die Ausstellung stellt Ergebnisse des zweistufigen Architekturwettbewerbes für den Neubau Kunst an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle und die Entwürfe der Preisträger/-innen vor. Neben dem Blick auf verschiedene Lösungen der Architekturbüros aus den beiden Wettbewerbsphasen wird die Aufmerksamkeit auf das Baugeschehen an der BURG gelenkt. Ein künstlerischer Beitrag von Studierenden aus den Grundlagen Fotografie, der sich der strukturellen Veränderung des Weißen Hauses in Hinblick auf den Neubau widmet, weckt besonderes Interesse. Es gibt nur eine/-n Sieger/-in des Architekturwettbewerbes für den Neubau Kunst an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, aber auch viele der anderen Entwürfe sind beeindruckend. Zusammen mit dem Rektor der BURG, Prof. Dieter Hofmann, und dem Co-Kurator Martin A. Büdel können Sie die kleinen Architektur-Modelle in die Hand nehmen und im großen Umgebungs-Modell platzieren. So lernen Sie die unterschiedlichen Ideen für den Neubau kennen.