Im Planetarium der Astronomischen Station Kanena erfahren Sie etwas über die 88 Sternbilder. Sie können mythologischen Geschichten lauschen und durch die Teleskope der Sternwarte einen Blick auf den echten Sternenhimmel werfen. Die Pflanzensammlung für Lehre, Forschung und Öffentlichkeit zeigt die große botanische Vielfalt der Erde – mit Beispielen aus dem gesamten Pflanzenreich sowohl im Freiland als auch in tropisch klimatisierten Gewächshäusern (Diversitätsgarten). Sachsen-Anhalts größte naturkundliche Sammlung beherbergt über zwei Millionen Objekte. Auf Sie warten faszinierende Eindrücke von der Artenvielfalt der Tiere, sowie Einblicke in die aktuelle Forschung. Von der Mücke bis zum Elefanten – faszinierende Tierwelt: Die im Rest des Jahres nur für den Lehrbetrieb zugängliche Zoologische Lehr- und Studiensammlung der Universität Leipzig präsentiert zur Museumsnacht eine Vielzahl außergewöhnlicher Präparate aus fast 200 Jahren Sammlungstradition. Im Gebäude der ehemaligen Homöopathischen Central-Apotheke stellt das Museum Zeugnisse der sächsischen Apotheken- und Pharmaziegeschichte aus. Historische Apothekengeräte beleuchten vor allem die letzten 150 Jahre inklusive der DDR-Zeit. Das Regenwaldmuseum Leipzig ist ein Lernort für naturkundliche und ethnologische Bildung mit Fokus auf das Ökosystem tropischer Regenwald. Dargestellt werden vielfältige Themen aus den Bereichen Zoologie, Botanik, Ethnologie, Ökologie sowie Bedeutung und Bedrohung der Regenwälder. Lebende Tiere und Pflanzen, Modelle oder Originalpräparate sowie Kult- und Gebrauchsgegenstände werden gezeigt und in die unterschiedlichen Vermittlungsformen eingebunden. Eine Nacht lang Vielfalt im Naturkundemuseum erleben: Hier können Sie spannende Einblicke in die Museumsarbeit gewinnen, sich bei kreativen Mitmachangeboten austoben und vor allem die hohe Kunst der Präparation bestaunen. Denn aktuell widmet das Naturkundemuseum Leipzig dem Präparator Herman H. ter Meer und seinem Lebenswerk ein interdisziplinäres Jubiläumsjahr.     Die 1809 begründete Sammlung gehört zu den ältesten ihrer Art an deutschen Universitäten. Die Ausstellung zeigt Minerale aus aller Welt, technische Produkte, Kristallmodelle sowie historische wissenschaftliche Geräte. Die Zentrale Kustodie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bewahrt die Kunstschätze der ältesten und größten Universität Sachsen-Anhalts. Besuchen Sie unser historisches Hauptgebäude und das Universitätsmuseum. Hier erwarten Sie die Universitätsschätze, ein Abriss unserer mehr als 500-jährigen Universitätsgeschichte und Beispiele aus den wissenschaftlichen Sammlungen der Universität. Optische Täuschungen, Hochspannung, Licht und Farben, Kraft, Bewegung, Energie und Knobelspiele – Faszination und Begreifen von Naturwissenschaften und Mathematik. Wissbegierige jeden Alters erwarten über 200 interaktive Exponate, verblüffende Phänomene und Aha-Erlebnisse.