Die Gipsabguss-Sammlung des Antikenmuseums der Universität Leipzig umfasst über 600 Gipsabgüsse griechischer und römischer Skulpturen aus bedeutenden Antikenmuseen der Welt. Die historischen Gipsabgüsse sind für Lehre und Forschung von unschätzbarem Wert. Die Alte Börse am Naschmarkt ist Leipzigs ältester Barockbau. 1678 von Leipziger Kaufleuten errichtet, diente er 200 Jahre lang als repräsentativer Versammlungsort. Hier wurden Geschäfte abgeschlossen, Auktionen abgehalten und Wechsel gehandelt. 1886 errichtete die Handelskammer ein größeres Gebäude am Tröndlinring. Seitdem wird die Alte Börse für Konzerte, Lesungen, Theateraufführungen, Vorträge, Kongresse sowie private und öffentliche Feste genutzt. Das Stadtarchiv Halle hat es sich zur Aufgabe gemacht, das kulturelle Erbe der Stadt Halle (Saale) zu bewahren und das historische Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger zu fördern, eigene Forschungen zu betreiben und bei der Klärung von Rechtsfragen zu helfen. Als zweitgrößtes Stadtarchiv im Land Sachsen-Anhalt ist es Kompetenzzentrum für kommunalarchivische Fragestellungen, dessen Expertise lokal und überregional geschätzt wird. Neben der Archivarbeit im engsten Sinne finden sich im Stadtarchiv auch regelmäßig Ausstellungen, Tage der offenen Tür und Vorträge statt. Im Planetarium der Astronomischen Station Kanena erfahren Sie etwas über die 88 Sternbilder. Sie können mythologischen Geschichten lauschen und durch die Teleskope der Sternwarte einen Blick auf den echten Sternenhimmel werfen. Das MÄDLER ART FORUM ist ein von der Stadema Stiftung initiierter Kunstraum in der Mädler-Passage in Leipzig. Gezeigt werden Werke von Künstler/-innen des frühen 20. Jahrhunderts im Wechsel mit zeitgenössischen Kunstprojekten. Das Gohliser Schlösschen ist das bedeutendste Barockdenkmal Leipzigs. Wir präsentieren neben musikalischen Klängen aus dem schönsten Kammermusiksaal Leipzigs die bewegte Kultur- und Baugeschichte des prächtigen Landsitzes, die großartige Architektur und die liebevoll gestalteten Räumlichkeiten – als Höhepunkt die Deckenausmalung im Festsaal. Die Kunstwerke des Paulinums vermitteln spannende Aspekte der Universitäts- und Stadtgeschichte. Mit Paulineraltar, Grabplatten und Epitaphien verbinden sich Legenden, historische Ereignisse und biographische Fakten. Die Objekte erzählen Geschichten von Gelehrten, Studenten und Bürgern der Stadt Leipzig. Das Museum beinhaltet eine Präsenzbibliothek mit etwa 10.000 Reclam-Heften aus der Zeit von 1867 bis zur Gegenwart und eine Dauerausstellung zur Vorgeschichte und Geschichte von Reclams Universal-Bibliothek, der ältesten noch existierenden deutschsprachigen Taschenbuchreihe. Entdecken Sie das Graf-Luckner-Museum! Wir zeigen persönliche und außergewöhnliche Artefakte und Fotos aus unserer Sammlung und geben Auskunft über die Rolle des Seeteufels zum Kriegsende bei der Rettung der Stadt Halle. Die im Jahre 1552 gegründete Marienbibliothek ist eine der ältesten evangelischen Kirchenbibliotheken in Deutschland. Ihre 38.000 Bände, die vorwiegend aus dem 15. bis 18. Jahrhundert stammen, umfassen sämtliche Wissenschaften jener Zeit.