Programm Halle - Leipzig

Museen
Veranstaltungen

Programm Halle - Leipzig
83 Museen

Oberburg Giebichenstein - Stadtmuseum Halle

Burg Giebichenstein

© Thomas Ziegler

Die im 12. und 13. Jahrhundert auf dem Porphyrfelsen errichtete Oberburg war Sitz der Magdeburger Erzbischöfe. 1637 zerstört, inspirierte sie vor über 200 Jahren die Frühromantik. Malerisch über dem Saaletal gelegen, dient die Ruine heute als Freiluftmuseum mit ersteigbarem Torturm und Gewölbekeller.

Kulinarische KöstlichkeitenVerkauf von Getränken und Snacks

Planetarium Kanena

Im Planetarium der Astronomischen Station Kanena erfahren Sie etwas über die 88 Sternbilder. Sie können mythologischen Geschichten lauschen und durch die Teleskope der Sternwarte einen Blick auf den echten Sternenhimmel werfen.

Stadtarchiv Halle

Das Stadtarchiv hat es sich zur Aufgabe gemacht, das kulturelle

Erbe der Stadt Halle [Saale] zu bewahren und das historische

Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger zu fördern, eigene

Forschungen zu betreiben und bei der Klärung von Rechtsfragen

zu helfen. Als zweitgrößtes Stadtarchiv im Land Sachsen-Anhalt ist

es Kompetenzzentrum für kommunalarchivische Fragestellungen,

dessen Expertise lokal und überregional geschätzt wird. Neben

der Archivarbeit im engsten Sinne finden im Stadtarchiv auch regelmäßig

Ausstellungen, Tage der offenen Tür und Vorträge statt.

Stadtmuseum Halle - Christian-Wolff-Haus

Ob Stadtgeschichte bei "Entdecke Halle!" oder das Leben Christian Wolffs und des 18. Jahrhunderts bei "Geselligkeit und die Freyheit zu Philosophieren" - im Stadtmuseum kann man die Ausstellungen ganz klassisch, aber auch mittels digitaler Angebote erkunden.

Kulinarische KöstlichkeitenVerkauf von Getränken und Snacks

Wasserturm Nord - Wassertürme der Stadt Halle e.V.

Der 1898 erbaute Wasserturm mit einem Volumen von 1.200 Kubikmetern sicherte die Trinkwasserversorgung der umliegenden Gebäude bis Mitte der 1960er Jahre.

Zentrale Kustodie (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)

Die Zentrale Kustodie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bewahrt die Kunstschätze der ältesten und größten Universität Sachsen-Anhalts. Besuchen Sie unser historisches Hauptgebäude und das Universitätsmuseum. Hier erwarten Sie die Universitätsschätze, ein Abriss unserer mehr als 500-jährigen Universitätsgeschichte und Beispiele aus den wissenschaftlichen Sammlungen der Universität.

Zoologische Sammlungen der Martin -Luther- Universität Halle-Wittenberg

Blick in einen der zwei historischen Sammlungssäle in der Zoologischen Sammlung. Foto: Markus Scholz, MLU-Halle, 2022

Saal der Säugetiere in der Zoologischen Sammlung

Blick in einen der zwei historischen Sammlungssäle in der Zoologischen Sammlung. Foto: Markus Scholz, MLU-Halle, 2022

Blick in einen der zwei historischen Sammlungssäle in der Zoologischen Sammlung. Foto: Markus Scholz, MLU-Halle, 2022

Sachsen-Anhalts größte naturkundliche Sammlung beherbergt über zwei Millionen Objekte. Auf Sie warten faszinierende Eindrücke von der Artenvielfalt der Tiere, sowie Einblicke in die aktuelle Forschung.

Ägyptisches Museum - Georg Steindorff - der Universität Leipzig

© Marion Wenzel

Im 1927/28 errichteten Krochhochhaus, einem ehemaligen Bankhaus im Stil des späten Art déco, zeigt das Ägyptische Museum der Universität Leipzig Fundstücke aus 5.000 Jahren ägyptischer Geschichte.

Alte Nikolaischule - Richard-Wagner-Dauerausstellung und Richard-Wagner-Aula

© Alte Nikolaischule

Die Alte Nikolaischule beherbergt im Untergeschoss die Dauerausstellung „Der junge Richard-Wagner 1813 bis 1834“, im 1. Obergeschoss das Antikenmuseum der Universität Leipzig sowie im 2. Geschoss die Richard-Wagner-Aula.

Kulinarische KöstlichkeitenDas Gasthaus „Alte Nikolaischule“ hat geöffnet.

Altes Rathaus

© Markus Scholz

Von den Resten alter Gefängniszellen im Keller über die historischen Räume des Hauptgeschosses bis zur Turmkugel ist der Renaissancebau ein Kompendium Leipziger Stadtgeschichte und damit das wertvollste Museumsobjekt selbst.