Stadtmuseum Halle – Christian-Wolff-Haus
© Thomas Ziegler

Stadtmuseum Halle – Christian-Wolff-Haus

Große Märkerstraße 10, 06108 Halle (Saale)
Hofzufahrt über Platz "Kleiner Berlin"
T     0345 2213030
Ob Stadtgeschichte bei „Entdecke Halle!“ oder das Leben Christian Wolffs und des 18. Jahrhunderts bei „Geselligkeit und die Freyheit zu Philosophieren“ – im Stadtmuseum kann man die Ausstellungen ganz klassisch, aber auch mittels digitaler Angebote erkunden. Die Sonderausstellung Macht der Emotionen – Bilder von Iris Bodenburg ist ebenfalls geöffnet. Entdecken Sie das Christian-Wolff-Haus auf einer elektronischen Schnitzeljagd (dazu muss die Actionboundapp auf dem eigenen Smartphone installiert sein). Beim „Museoquiz“ für Kinder kann man sich Tablets ausleihen und nach dem Prinzip „Ich sehe was, was du nicht siehst“ auf Suche nach ausgewählten Exponaten gehen. Auch unsere neu bespielten Multimediaguides warten auf rege Nutzung durch Sie! Diese handliche Geräte leiten Sie sie zu Höhepunkten unserer Ausstellung „Entdecke Halle!“.
  • Angebote für blinde und sehbehinderte Menschen mit Leitsystem
  • Angebote für blinde und sehbehinderte Menschen ohne Leitsystem
  • Angebote für Menschen mit Hörschädigung
  • Angebote in Leichter Sprache
  • Für Rollstuhlfahrer/-innen voll zugänglich

Anfahrt

Große Märkerstraße 10, 06108 Halle (Saale)   —  Hofzufahrt über Platz "Kleiner Berlin"
Marktplatz
M1
Sonderlinie M1
Franckeplatz
M1
Sonderlinie M1
Marktplatz
T1
Tram 1
T2
Tram 2
T3
Tram 3
T5
Tram 5
T7
Tram 7
T8
Tram 8
T9
Tram 9
T10
Tram 10
T94
Tram 94
T95
Tram 95
Erreichbarkeit: Innenstadt zu Fuß

Veranstaltungen

Sonderausstellung
18:00 - 24:00
Macht der Emotionen - Bilder von Iris Bodenburg
Die Ausstellung der halleschen Malerin Iris Bodenburg bietet vielfältige Möglichkeiten in das Themenfeld „Macht der Emotionen / The Might of Emotions“ einzutauchen. In der Remise zeigt sie federleicht schwebende Bilder, in der Dauerausstellung des Christian-Wolff-Hauses überraschende Interventionen. Sinnlichkeit und Erotik treten uns dabei unvermittelt entgegen – von wilder Triebhaftigkeit bis zu zarten Sehnsüchten. Die Künstlerin präsentiert traumartige Szenen und umkreist den Menschen als Wesen der Schöpfung.
Lesung
18:00 - 19:30
„Liebe und andere Neurosen“
Wen begehren wir? Und was erzählt unser Begehren über uns? Wie hängen Lust, Leidenschaft und Liebe zusammen? In ihrem neuen Band »Liebe und andere Neurosen« schreibt Katja Eichinger in zehn elektrisierenden Essays über das Wechselspiel zwischen Verlangen und Verunsicherung.