Altes Rathaus – Stadtgeschichtliches Museum Leipzig
© Jürgen Kunstmann

Altes Rathaus – Stadtgeschichtliches Museum Leipzig

Markt 1, 04109 Leipzig
T     0341 965130
Von den Resten alter Gefängniszellen im Keller über die historischen Räume des Hauptgeschosses bis zu Turmkugel und Wetterfahne ist der Renaissancebau gleichsam ein Kompendium Leipziger Stadtgeschichte und damit das wertvollste Museumsobjekt selbst.
  Im 1. Obergeschoss finden Sie einen Getränkestand.
  • Für Rollstuhlfahrer voll zugänglich
  • Hilfen für blinde und sehbehinderte Menschen
  • Im 1. Obergeschoss finden Sie einen Getränkestand.

Anfahrt

Markt 1, 04109 Leipzig
Augustusplatz
S32
Sonderlinie 32
S33
Sonderlinie 33
S34
Sonderlinie 34
Markt
89
Bus 89
Markt
S 1
S-Bahn S 1
S 2
S-Bahn S 2
S 3
S-Bahn S 3
S 4
S-Bahn S 4
S 5
S-Bahn S 5
S 5X
S-Bahn S 5X
S 6
S-Bahn S 6
Erreichbarkeit: Innenstadt zu Fuß

Veranstaltungen

Aktion zum Mitmachen
18:00 - 21:00
Im Rausch der Geschwindigkeit
Eine Rallye mit dem Kinderführer durch die Ausstellung "Moderne Zeiten".
Raum:  Treffpunkt: Empfang
  • Für Rollstuhlfahrer voll zugänglich
  • Kinderprogramm
Kurzführung
18:00 - 18:30
Leipzigs besonderer Weg zum Erfolg
Auf eine römische Vergangenheit kann Leipzig nicht blicken, dafür aber auf viele Besonderheiten, die den Erfolgsweg der Messestadt bestimmten. Eine Kurzführung mit Dr. Maike Günther. 
Raum:  1. OG
  • Für Rollstuhlfahrer voll zugänglich
Kurzführung
18:00 - 18:30
  / 
20:45 - 21:15
Leipzig in den "Goldenen Zwanzigern"
Mode, Technik und Millionen: Was der enorme Wirtschaftsaufschwung in den 1920er Jahren für Leipzig bedeutete, führt Dr. Johanna Sänger anschaulich aus.
Raum:  2. OG
  • Für Rollstuhlfahrer voll zugänglich
Kurzführung
18:45 - 19:15
Leipzigs zwielichtiger Held
Leipzig verdankt dem Bürgermeister Franz Conrad Romanus (1671-1741) eine Reihe von Neuerungen - wie die erste öffentliche Straßenbeleuchtung, die den Alltag extrem erleichterte. Berühmt wurde er jedoch durch seine unlauteren Amtsgeschäfte. Mehr dazu weiß Dr. Maike Günther.
Raum:  1. OG
  • Für Rollstuhlfahrer voll zugänglich
Kurzführung
19:00 - 19:30
  / 
21:30 - 22:00
Alles Clärchen
Sie gilt als Leipziger Wunderkind und berühmteste Pianistin des 19. Jahrhunderts: Clara Schumann. In ihrer Ehe mit dem Komponisten Robert Schumann ging es jedoch auf und ab: Liebe, Erschöpfung, Rivalität, Schicksalsschläge, Genie und Wahnsinn gehören zum Bild dieses Star-Künstler-Liebespaars der Romantik. Eine Kurzführung mit Kerstin Sieblist.
Raum:  2. OG
  • Für Rollstuhlfahrer voll zugänglich
Highlight
Aktion zum Mitmachen
19:30 - 20:00
  / 
21:00 - 21:30
  / 
22:30 - 23:00
Let‘s dance im Museum
Lipsi, Disco-Fox und Disco-Samba zum Mittanzen unter professioneller Anleitung des Tanzmeisters Bodo Seifert (Tanzschule Seifert).
Raum:  Festsaal
Kurzführung
20:15 - 20:45
„... und sie setzet den Preis fest für die eigene Lust“
Dana Albertus beleuchtet am Stadtmodell das historisch wechselvolle Verhältnis der jeweiligen Gesellschaft zum "horizontalen Gewerbe" vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert in "Klein-Paris".
Raum:  Festsaal
  • Für Rollstuhlfahrer voll zugänglich
Kurzführung
21:45 - 22:15
Profit, Pracht und Pleite: Leipzig im 17. Jahrhundert
Sachsen wurde erst spät in die Kampfhandlungen des Dreißigjährigen Krieges hineingezogen. Ab 1631 aber wurde auch Leipzig belagert und von schwedischen Truppen besetzt - die Stadt ging bankrott. Sie erholte sich rasch, was sich in repräsentativer Architektur und städtischer Prachtentfaltung zeigte. Eine Kurzführung mit Ulrike Dura. 
Raum:  1. OG
  • Für Rollstuhlfahrer voll zugänglich
Highlight
Kurzführung
22:00 - 24:00
Vor den Augen aller zur Schande ausgestellt
Unterirdische Gewölbe mit Straf- und Folterinstrumenten sowie käfigartige Zellen sind Zeugnisse der grausamen Rechtspflege in den vergangenen Jahrhunderten. Kurzführungen nonstop in den historischen Gefängniszellen mit Dana Albertus.
Raum:  Verlies
Kurzführung
22:30 - 23:00
Buchstadt Leipzig: Vier Kurzgeschichten und ein Epilog
Leipzig entwickelte sich seit dem 18. Jahrhundert zur europäischen Buchmetropole. Verlagslegenden wie Johann Gottlob Immanuel Breitkopf und zukunftsweisende Innovationen des Buchhandels und der Schriftstellerausbildung sind mit der Stadt verbunden. Die Kurzführung mit Dr. Anselm Hartinger wirft Schlaglichter auf diese Geschichte und das literarische Leipzig der Moderne. 
Raum:  2. OG
  • Für Rollstuhlfahrer voll zugänglich
Kurzführung
23:15 - 23:45
Der wahre Bach: das authentische Bildnis Johann Sebastian Bachs in neuem Licht
Das weltbekannte authentische Porträt des Thomaskantors Johann Sebastian Bach, das Gottlob Elias Haussmann 1746 malte, wurde maltechnisch analysiert und anschließend konserviert. Dabei kamen erstaunliche Ergebnisse zutage. Eine Kurzführung mit Ulrike Dura.
Raum:  1. OG
  • Für Rollstuhlfahrer voll zugänglich
Musik & Konzert
23:45 - 24:00
Bachklänge zur Nacht
Moderation und Clavichord: Dr. Anselm Hartinger.
Raum:  1. OG
  • Für Rollstuhlfahrer voll zugänglich