Zusatzinformationen

ERÖFFNUNGSVERANSTALTUNG IN HALLE

Die Eröffnung der Museumsnacht findet um 17:30 Uhr auf dem Markt in Halle statt. Musikalisch begleitet wird der Auftakt mit Blues- und Funk-Klängen der halleschen Band „Die Blauen Sterne“.


ZUR ORIENTIERUNG

Infostände auf den Marktplätzen in Halle und Leipzig informieren Sie, geben Tipps für Routen und Museen und verkaufen Tickets.


FÜR NACHTSCHWÄRMER

Wer nach Mitternacht noch nicht nach Hause will, kann die Nacht in der Tanzbar Palette in Halle und in der Moritzbastei in Leipzig durchtanzen. Mit dem Ticket der Museumsnacht ist der Eintritt frei.

TANZBAR PALETTE
Große Nikolaistraße 9–11,
06108 Halle [Saale], nähe Marktplatz

MORITZBASTEI
Universitätsstraße 9,
04109 Leipzig


TOUR DE MUSÉE LEIPZIG

Mit dem Fahrrad durch die Museumsnacht
Erkunden Sie mit Ihrem Ticket die Museumslandschaft der Leipziger Innenstadt auf dem Fahrrad: Sie radeln in der Gruppe mit kurzen Stopps vor ausgewählten Museen. Für beste Unterhaltung und Anmerkungen zu den Einrichtungen sorgt Ihr Museums-Guide, der Sie mit dem Schallplattenspielerfahrrad begleitet. Die Tour startet um 18:00 Uhr am Infostand auf dem Leipziger Markt und endet nach etwa zwei Stunden am Museum der bildenden Künste. Hier bietet sich die Möglichkeit einer Einkehr in das Café Michaelis. Für eine sichere Fortbewegung im Straßenverkehr wird ein Fahrrad mit StVZO-gerechter Ausstattung benötigt.

Weitere Informationen und Anmeldung unter:
www.retrovelo.de oder patitz@retrovelo.de


POSTKARTENGRÜSSE

Nächtliche Botschaften in Braille
Die Deutsche Zentralbücherei für Blinde in Leipzig fungiert am 06. Mai wieder als „Postamt“ für Grüße von der Museumsnacht. BesucherInnen können eine Postkarte mit einer persönlichen Botschaft in Brailleschrift versenden. Als „Blindensendung“ werden die Karten an die jeweils angegebene Adresse portofrei versandt. Die EmpfängerInnen des rätselhaften Museumsnachtgrußes aus Leipzig können die Botschaft mit Hilfe des auf der Rückseite schmal aufgedruckten Braille-Alphabetes entschlüsseln.